"Werde Liebesbote"

 

 

 

Die Eröffnung der Diaspora-Aktion findet am ersten Novemberwochenende im Bistum Hildesheim statt. Gemeinsam mit Bischöfen, Partnern und internationalen Gästen aus den Diasporagebieten in Ostdeutschland, Nordeuropa und dem Baltikum feiert das Bonifatiuswerk am Sonntag, 7. November, um 10 Uhr im Hildesheimer Dom ein Pontifikalamt. Hauptzelebrant ist der Bischof von Hildesheim, Dr. Heiner Wilmer SCJ. Der Gottesdienst wird unter anderem von domradio.de übertragen.

"Werde Liebesbote!" – unter diesem Leitwort steht in diesem Jahr die bundesweite Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerks der deutschen Katholiken. In guter Tradition informiert das Hilfswerk für den Glauben über die aktuelle Situation in den Fördergebieten und als Zeichen der Solidarität sammelt die katholische Kirche am dritten Sonntag im November, am "Diaspora-Sonntag", in den Gottesdiensten in ganz Deutschland für Katholiken in Diasporaregionen.

"Wir wünschen uns eine Kirche, in der alle Menschen erleben, dass sie von Gott angenommen und geliebt sind. Mit dem Motto 'Werde Liebesbote' möchten wir zum Ausdruck bringen, dass die Liebe zum Kern des christlichen Glaubens gehört und alle Christen dazu eingeladen sind, Liebesboten zu sein oder zu werden, insbesondere durch tätige Nächstenliebe im Einsatz für ihre Mitmenschen. Denn Kirche lebt von Menschen, die sich einbringen und Herz zeigen", sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerks, Monsignore Georg Austen.