Der Pfarreirat

 

Der Pfarreirat (PR, früher: Pfarrgemeinderat) dient dem Aufbau einer lebendigen Kirchengemeinde und trägt Mitverantwortung für das Pfarreileben. Er sorgt dafür, dass die Kirche in den Lebensräumen und Lebenswelten der Menschen wirksam und präsent ist.

Ihm gehören neben dem Pfarrer zehn von der Pfarrgemeinde gewählte Mitglieder an. Hinzu kommen zwei weitere Vertreter des Seelsorgeteams und ein beratendes Mitglied des Kirchenvorstandes. Die Amtszeit des Pfarreirates beträgt vier Jahre.

Die Wahl des Pfarreirats durch die Gemeinde verdeutlicht die Mitverantwortung und Mitwirkungsmöglichkeit aller Gemeindemitglieder für das Leben in unserer Pfarrgemeinde. Mit der Wahl haben die Mitglieder des Pfarreirats die Verantwortung für das Leben und Wirken in unserer Pfarrgemeinde St. Dionysius übernommen. Er sind dabei auf die Mithilfe und Unterstützung der Gemeindemitglieder angewiesen. Wir freuen uns, wenn Anliegen, Vorschläge und Meinungen direkt an den Pfarreirat herangetragen werden. Nur so ist er in der Lage, sich ein entsprechendes Stimmungsbild zu machen und auf die Wünsche und Anliegen aus der Gemeinde einzugehen


Die Mitglieder des Pfarreirats:
Am 9./10. November 2013 fanden die Wahlen zum Pfarreirat in unserer Gemeinde statt. Folgende neu gewählte Mitglieder gehören dem neuen Pfarreirat für die Wahlperiode 2013-2017 an:

Gerhard Athmer (Ergotherapeut), Anna Brüggemeyer (Erzieherin), Ursula Kotterba (Hausfrau), Hubert Wernke (Heizungsbauer), Gisela Bäumer (Reno-Gehilfin), Annette Grove (Industriekauffrau) Benno Oelgemöller (Dipl.-Ingenieur, Vorsitzender),  Matthias Brügge (Mechatroniker), Mechthild Herkenhoff (Rentnerin) Maria Struck-Deters (Architektin).


Die Aufgaben des Pfarreirats:
Der Aufgabenbereich des Pfarreirats ist vielfältig und umfangreich. So soll er u. a. in allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, beratend und beschließend mitwirken. Gleichzeitig soll er das Bewusstsein der Gemeindemitglieder für die Mitverantwortung in unserer Gemeinde und in der gesamten Kirche wecken und aktivieren.

Damit der Pfarreirat über das Leben und die Aktivitäten in der Pfarrgemeinde informiert ist, wird in den Sitzungen über die Arbeit der verschiedenen Ausschüsse berichtet. Die Mitglieder des PR arbeiten in den verschiedenen Ausschüssen mit, so dass während der PR-Sitzungen über Anträge, Vorschläge und Probleme diskutiert und entschieden werden kann.